Autor Nachricht

Okko

(Junior Member)

geändert von: Okko - 05.07.17, 21:22:16

Hallo an alle,

wir haben ein Reihenhaus gekauft, indem ein fest eingebauter Kamin vorhanden war. Dieser war stillgelegt. Nun haben wir diesen nach Rücksprache mit einem Schornsteinfeger weggeschlagen. Das Rohr schaut deutlich aus der Wand heraus. Zu einem späteren Zeitpunkt möchten wir einen Kaminofen installieren und nun die Vorarbeit dafür leisten. Der Maurer wird die Tage die Wand begradigen/verputzen wollen und im Anschluss möchten wir schon mal die beide Wände mit Blendsteinen oder ähnliches verschönern. Anbei Bilder dazu.

Meine Frage, bei der ihr mir vielleicht helfen könnt: Was können/sollten/dürfen wir mit dem Rohr machen, was aus der Wand guckt? Unsere Überlegungen: Mit einer Flex das Rohr bündig mit der Wand schneiden (gestrichelte, rote Linie im Bild), das Rohr zunächst mit irgendwas schließen, damit der Maurer sein Zeug nicht reinschießt und später das Rohr für einen Kaminofen verwenden. Das Rohr (Loch) ist sicherlich ca. 20cm groß, zur Info.

Danke, Gruß
Dateianhang:

 1.png (182.01 KByte | 2532 mal heruntergeladen | 450.05 MByte Traffic)

Dateianhang:

 2.png (172.26 KByte | 2518 mal heruntergeladen | 423.57 MByte Traffic)

05.07.17, 21:18:26

Robert

(Senior Member)

Hallo Okko
Wenn ich das richtig sehe, liegt gleich dahinter der Schornstein. Die Hypothek dieses Rohres würde ich für die spätere Lösung nicht wollen: vielleicht wird es ein Kaminofen sein, vielleicht entdeckt Ihr aber bis da den Grundofen. Bei beiden Lösungen wird das bestehende Rohr wohl nichts Gescheites werden. Ich würde das Rohr rausreissen und das Loch zupflastern. Und später dann eine Kernbohrung machen da wo es dann passt. Der Flick, den Ihr vorhabt, kostet wahrscheinlich mehr.
Gruss Robert
05.07.17, 21:47:31

Okko

(Junior Member)

Moin Robert, besten Dank für den Austausch.
Verstanden habe ich den Satz mit der Hypothek nicht freuen cool

Bedarf es wohl besonderer Materialien, um es zuzupflastern oder genügt eine Reihe Ziegel, Ytong, Porenbeton?

Eine Alternative in unseren Überlegungen war, zwei Reihen vom Boden aus nach oben zu mauern, damit wir eine bündige Wand inklusive jetzigem Rohr erhalten. Was wäre damit?
Dateianhang:

 3.png (11.57 KByte | 2547 mal heruntergeladen | 28.77 MByte Traffic)

05.07.17, 22:27:38

Theo Kern

(Administrator)

Vorsicht!!

Hier handelt es sich, wenn ich das richtig sehe, um einen großen Schornstein (25cm x 25cm?) gebaut wohl für einen offenen Kamin.
Je nach Schornsteinlänge wird er für einen Kaminofen zu groß sein.
Ein entsprechend ausgelegter Grundofen kommt mit sowas klar.

Auf keinen Fall hier mit einem Hammer drangehen.
Wenn der Anschluss weg muss dann sauber abschneiden, die Öffnung im Rohr mit Schamotte abmauern und außen mit Leichtbeton.
Da muss richtig gemacht sein damit der Schornstein das überlebt und damit er seine Zulassung nicht verliert.

Theo L. Kern theo.kern@kachelofen-profis.de http://www.kachelofen-profis.de Für direkten Kontakt bitte meinen E-Mail Link benutzen und eigene Kontaktdaten nicht vergessen. Auf halbanonyme Mails antworte ich nicht.
06.07.17, 04:48:01

chrism

(Senior Member)

Toll, wie schnell man hier Hilfe bekommt :-)
06.07.17, 07:22:09

GO_Ostalb

(Senior Member)

Guten Morgen,

ja, das finde ich auch, immer schnelle und sachliche Antworten, perfekt

@Robert Sehr schön, wieder von Ihnen zu lesen :-)

Viele sonnige Grüße von der Ostalb!
06.07.17, 07:29:39

Robert

(Senior Member)

geändert von: Robert - 06.07.17, 09:26:51

Hallo Okko
Wenn ich genauer hinschaue, handelt es sich wohl nicht um ein Blechrohr sondern um ein Keramikformstück. Das würde ich nicht einmal abschneiden um keine Dichtlänge für einen späteren Anschluss zu verlieren. Der künftige Ofenbauer / Ofensetzer soll sich dann halt mit den Gegebenheiten (Lage des Rohres, Neigung) rumschlagen. Also einfach so zu mörteln, dass es ohne Beschädigung wieder geöffnet werden kann. Den aus der Wand ragenden Stummel mit einem Kunstwerk oder einem Möbel verdecken.

Nachtrag:
Für fast kein Geld gibt es Kaminlochdeckel. Einfacher geht es wohl kaum.
Gruss Robert
Dateianhang:

 keramikschornstein.pdf (9.97 KByte | 2606 mal heruntergeladen | 25.36 MByte Traffic)

Dateianhang:

 kaminlochdeckel.pdf (37.86 KByte | 2558 mal heruntergeladen | 94.58 MByte Traffic)

06.07.17, 08:40:42

Theo Kern

(Administrator)

Das ist sogar ganz sicher ein Schamotterohr.

Wenn es nicht unbedingt weg muss ist es natürlich das Beste es zu lassen.

Theo L. Kern theo.kern@kachelofen-profis.de http://www.kachelofen-profis.de Für direkten Kontakt bitte meinen E-Mail Link benutzen und eigene Kontaktdaten nicht vergessen. Auf halbanonyme Mails antworte ich nicht.
06.07.17, 10:50:38
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
30 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Grundofen mit zu wenig Leistung
70 65535
23.05.11, 21:58:32
Gehe zum letzten Beitrag von Robert
5 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag abweichende Ausführung eines Grundofens
80 65535
30.01.11, 16:54:27
Gehe zum letzten Beitrag von Robert
7 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Wärmespeicher
48 65535
31.10.15, 20:55:03
26 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Kombiofen mit Brunnereinsatz heizt nicht
248 65535
12.11.18, 07:22:30
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
Gehe zum ersten neuen Beitrag wasserführender Kamin
21 65535
13.02.07, 23:35:15
Gehe zum letzten Beitrag von an-dee
Archiv
Ausführzeit: 0.062 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder